Sommer, Sonne, Meer – wie sehr und wie lange haben wir uns auf diese Jahreszeit gefreut? Ich für meinen Teil muss euch gestehen: Ich konnte es kaum erwarten und zwar seit einer gefühlten Ewigkeit. Herbst, Winter und Frühling haben natürlich auch ihre Vorteile, aber meine Lieblingsjahreszeit ist einfach der Sommer. Die Sonne macht mich glücklich und sie gibt mir – wenn ich alles richtig mache – einen gesunden und vitalen Teint. Dafür sorgen top Pflegeprodukte. Minderwertige Pflegeprodukte in Zusammenhang mit der Sonne sorgen für schnelle Hautalterung. Deswegen möchte ich dir hier meine 3 wichtigsten Einkaufstipps für die Hautpflege im Sommer geben…

Zu allererst: Was ist eigentlich positiv an der Sonne?

Die Sonne erweckt wahrlich die Lebensgeister in uns. Sie sorgt für eine Endorphin-Ausschüttung. Endorphin? Was soll das sein? Das dachte ich mir auch, als ich es das erste Mal gehört habe. Dich möchte ich nicht so lange auf die Folter spannen: Endorphine werden auch Glückshormone genannt. Die schüttet dein Körper aus, wenn du glücklich bist. Und Sonnenschein für sich alleine kann auch für diese Ausschüttung sorgen. Auf deinen Alltag umgemünzt heißt das: Die Sonne kann dich glücklich machen.

Die Sommersonne tut aber noch viel mehr für deine persönlichen Lebensgeister: Sie unterstützt dein Immunsystem und die Heilung diverser Krankheiten. Im gleichen Maße verbessert sie – in Maßen genossen – auch unsere Abwehrkräfte und unser Herz-Kreislauf-System. Zudem ist die Sonne die einzige natürliche Quelle, aus der wir Vitamin-D produzieren können. Dies geht sonst nur über Nahrungsergänzungsmitteln wie die Ringana Kapseln “Omega-3-Vegiplus” (falls du Vitamin-D-Mangel hast, kannst du diese hier bestellen).

Wichtig ist aber auch bei der Sonne (nicht nur bei der Schokolade, die bekanntlich auch glücklich macht): Du solltest sie nur in Maßen “konsumieren”. Wenn du dir nämlich einen Sonnenbrand zuziehst, dann wird dein Körper damit geschwächt und nicht gestärkt. Das Gleiche gilt für einen Sonnenstich etc. Daher: Genieße die Sonne, aber kenne deine Grenzen. Im Internet findest du ganz einfache Tabellen, wie du den Eigenschutz deiner Haut in der Sonne herausfinden kannst. So fällt es dir leichter, das richtige Maß für dich zu finden.

Was hilft dir aber, die Sommerzeit optimal zu nutzen? Hier verrate ich dir meine 3 unverzichtbaren Begleiter, die ich jeden Sommer bestelle…

Tipp 1: Ringana Sonnenschutzbalsam

Der Ringana Sonnenschutzbalsam enthält einen mineralischen Lichtschutz und keinen chemischen  wie ein Großteil der klassischen Sonnenpflegeprodukte aus dem Supermarkt, der Apotheke oder Parfümerien. Das heißt: Während ein chemischer Sonnenschutz in die Haut eindringt und dort in der Haut die Sonnenstrahlen absorbiert, reflektiert der Sonnenschutzbalsam die Strahlen direkt an der Hautoberfläche wie ein Schirm oder ein Stück Stoff auf der Haut. Das ist für die Haut wesentlich gesünder. Was ein chemischer Wirkstoff an unerwünschte Nebenwirkungen haben kann, kannst du in meinem Blogartikel  5 Kosmetika, die du nie wieder kaufen solltest nachlesen.

Die Vorteile des Ringana Sonnenschutzbalsams im Überblick:

  • Schutz vor UVA- (vorzeitige Alterung der Haut), UVB- (Hauptursache für den Sonnenbrand) UND UVC-Strahlung (=krebserregende Infrarot-Strahlung, die eigentlich von der Erdatmosphäre bereits absorbiert werden sollte).
  • Keine negativen Nebenwirkungen wie Sonnenallergie oder Mallorca-Akne, kein Hitzestau in der Haut, der zu Hautunreinheiten führen kann.
  • Sofortiger Sonnenschutz direkt nach dem Auftragen, da der mineralische Filter die Strahlen an der Hautoberfläche reflektiert und nicht erst in der Haut absorbiert.
  • Mit dem Lichtschutzfaktor 20 wird das Maximum für den Menschen verträgliche ausgenutzt und 95% der Lichtstrahlen reflektiert. Die restlichen 5% sind für die Vitamin-D-Bildung wichtig. Mit dem LSF 20 kannst du also 20 Mal länger in der Sonne verweilen, als der Eigenshcutz deiner Haut beträgt.
    Auch mit Sun-Blockern und Cremes mit Lichtschutzfaktor 50 sollte man nicht länger als das 20-fache der Eigenschutzzeit der Haut in der Sonne bleiben. Darüber hinaus sind langfristige Hautschäden nämlich nicht vermeidbar, auch mit sogenannten Sun-Blockern.
  • Unser Sonnenschutzbalsam ist wirklich wasserfest – ich habe das mehrmals selbst mehreren Härtetests unterzogen 😉

Den Ringana Sonnenschutzbalsam kannst du übrigens hier kaufen: Zum Shop!

Braeunungsaktivator-Sonnenschutzbalsam

Tipp 2: Bräunungsaktivator

Ganz wichtig ist mir gleich von Anfang an zu sagen: Der Bräunungsaktivator ist keine klassische Selbstbräunungscreme, sondern die optimale Pflege für die Haut nach dem Sonnenbad. Während die Sonne unsere Haut austrocknet, wird sie durch das Auftragen mit dem Ringana Bräunungsaktivator wieder intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und darin unterstützt, diese Feuchtigkeit gut zu speichern. Der Bräunungsaktivator hält sie damit geschmeidig und regt zusätzlich die Reparatur der von der Sonne verursachten Zellschäden wieder an.

Dank des besonders wertvollen Wirkstoffes Ectoin, der bei diesem Produkt in hoher Konzentration vorhanden ist, wird das hauteigene Immunsystem maßgeblich gestärkt. Öle aus Sanddornfruchtfleisch helfen zusätzlich Sonnenschäden zu lindern und die Hautregeneration anzukurbeln. Aloe Vera und Bisabolol beruigen die gereizte Haut und mindern Rötungen.

Das große zusätzliche Plus: Mit dem Bräunungsaktivator wird man viel schneller (aber dennoch gesünder), schön und gleichmäßig braun, und die Bräune bleibt länger erhalten.

Den Ringana Bräunungsaktivator kannst du übrigens hier kaufen: Zum Shop!

Tipp 3: Venenspray

Kennst du das? Wenn es so richtig heiß wird, werden die Beine schwer und schwellen an. Man fühlt sich richtig schlapp und vom Wetter erschlagen. Damit bist du nicht alleine. Ich kenne das auch. Mit dem Ringana Venenspray habe ich aber einen Weg gefunden, sofort ein Frischegefühl zu erzeugen und die Hitze wird dadurch erträglicher. Es wirkt übrigens auch, wenn man sich das Venenspray bei langen Seminaren oder langen Autofahrten in den Nacken sprüht, nicht nur auf die Beine und Füße. Dank der sofortigen Frischewirkung und des angenehmen Duftes ist man gleich wieder hellwach. Eine wahre Wohltat!

Du willst natürlich auch noch wissen, was im Venenspray diese Wirkung hervorruft: Es beinhaltet Minzmenthol, Wirkstoffe aus der Purpur-Rotalge, Zitronenmyrtenöl, Rotweinpolyphenole und Rosskastanienextrakt. Wie du siehst, bleibt Ringana auch beim Venenspray seiner Linie treu und setzt zu 100% auf Frische und Naturelemente.

Ein positiver Nebeneffekt der Wirkstoffe, der aber meist gar nie beworben wird: Insekten mögen den Duft mancher Pflanzenwirkstoffe in diesem Produkt nicht. So wirkt das Spray doppelt erfrischend, weil man sich nämlich auch gar nicht über lästige Insekten ärgern muss :). Eine angenehme Erfahrung insbesondere in der Nähe eines Sees oder am Meer…

Den Ringana Venenspray kannst du übrigens hier kaufen: Zum Shop!

Was bleibt zum Schluss?

Eigentlich nicht viel. Ich wollte dir mit diesem Beitrag nur meine wichtigsten Sommerpflegeprodukte vorstellen. Falls du selbst noch Anregungen hast oder mir ein Produkt nennen magst, den du im Sommer liebst, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen oder persönlich schreiben (Zum Kontakt-aufnehmen hier klicken!). Gerne verrate ich dir dann auch persönlich, warum die Kapseln CAPS Sun auch unverzichtbar für den Sommer sind und von mir im zeitraum von Ostern bis September täglich eingenommen werden…

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Sommer!

Eure Clara.