Heute verrate dir meine drei Lieblingsrezepte für schnell zubereitete Getränke mit Matcha Tee. Das sind meine persönlichen Favoriten nach vier Jahren “Experimente” mit dem Diamant unter den grünen Teesorten. Sie schmecken jedem und gelingen dir im Handumdrehen. Das Beste dabei ist: Du brauchst für meine Lieblingsrezepte dafür nicht mal einen Wasserkocher! So gelingt es dir sogar im Büro, dire eine gesunde Alternative zum Kaffee zuzubereiten.

Warum überhaupt Matcha?

Matcha Tee ist aufgrund seines sehr hohen antioxidativen Werts ein wahrer Jungbrunnen und ein sehr gesundes Getränk. Das enthaltene L-Theanin hat zahlreiche positive Auswirkungen auf den Körper. Diese Aminosäure stimuliert die Alpha-Wellen im Gehirn, was eine tiefe Entspannung bei gleichzeitiger mentaler Aufmerksamkeit ermöglicht. L-Theanin ist an der Bildung des Gehirnbotenstoffs GABA beteiligt und dieser beeinflusst wiederum das Niveau von Dopamin und Serotonin. Man könnte also fast sagen, dass Matcha Tee indirekt glücklich macht. Es beruhigt besonders Stress- und / oder Angst- geplagte Menschen und hilft gelassen und ruhig den Alltag zu bewältigen und ruhig zu schlafen. Es beruhigt, ohne müde zu machen. Außerdem hat es nachweislich einen positiven Einfluss auf den Blutdruck und das Immunsystem. Das alles ohne negative Nebenwirkungen. Aber mal ehrlich: der typische bittere Geschmack des Grüntees ist nicht jedermanns Geschmack. Und für eine japanische Teezeremonie hat auch nicht jeder täglich Zeit. Deswegen habe ich diese drei Rezepte kreiert.

Meine 3 Lieblingsrezepte mit Matcha: schnell, einfach und supergut!

1) Ein Powerdrink für die Herausforderungen des Alltags

ringanachi

Das brauchst du:
Eine Messerspitze Matcha Tee
Ein Schuss Ringana-CHI (ca. 1/4 oder 1/3 einer vollen 30ml-Flasche)
1 bis 2 Scheiben Bio-Zitrone
1 Milchaufschäumer oder ein Chasen (Bambus-Besen speziell für Matcha)

Für ein Trinkglas löst du ca. eine Messerspitze Matcha Tee in kaltem Wasser auf: traditionell mit dem Chasen, das ist ein kleiner Handbesen aus Bambus, oder ganz pragmatisch nach Clara’s Art mit einem kleinen Milchaufschäumer (gibt es bei Ikea um € 1,49). Matcha Tee löst sich meiner Erfahrung nach besser im kalten Wasser auf als im warmen. Und im kalten Wasser schmeckt der Matcha Tee nicht so bitter wie sonst. Wenn es schön schäumt, kannst du einen Schuss RinganaCHI und eine Scheibe Bio-Zitrone dazu geben.

Wenn du es lieber warm magst, dann nimm zuerst nur die halbe Menge kaltes Wasser und füge am Ende heißes Wasser (ca. 75 Grad warm) dazu. Du den im RinganaCHI enthaltenen Ingwer wärmt dich dieses Getränk aber auch kalt zubereitet wunderbar!
Sowohl den Matcha Tee als auch den RinganaCHI kannst du einfach hier online bestellen.

 

2) Ein erfrischender Drink, der jedem schmeckt

 

Das brauchst du:
Eine Messerspitze Matcha Tee
Ein Schuss hausgemachter Holunderblütensirup
Ein paar Blätter Pfefferminze oder Ananas-Salbei (ideal natürlich frisch vom Balkon)
1 Milchaufschäumer oder ein Chasen (Bambus-Besen speziell für Matcha)

Für ein Glas Erfrischung löst du eine Messerspitze Matcha Tee in kaltem Wasser auf wie im oberenRezept beschrieben. Ein bisschen Holunderblütensirup und im Sommer ein paar Blätter Pfefferminze oder Ananas-Salbei oder Melisse runden den Matcha Tee wunderbar ab und ergeben ein richtig erfrischendes Getränk.

3) Matcha für Bodenständige und Eilige

 

Das brauchst du:
Eine Messerspitze Matcha
Ein bisschen naturtrüber Apfelsaft
1 Milchaufschäumer oder ein Chasen (Bambus-Besen speziell für Matcha)

Wenn es ganz schnell gehen soll und ein bisschen fruchtig schmecken soll, ist dieses Rezept absolut top! Einfach den Matcha Tee in ein bisschen kaltes Wasser auflösen (wie im ersten Rezept beschrieben) und dann mit naturtrübem Apfelsaft aufgießen. Besonders im Herbst, wenn ich frisch gepressten Apfelsaft direkt vom Bauern aus Italien beziehen kann, ist dies mein absolutes Lieblingsrezept!

 

smoothiemitmatchaWeitere Ideen: Matcha und Smoothies

 

Matcha Tee und grüne Smoothies passen übrigens hervorragend zusammen!
Experimentiere ruhig in deiner Küche und füge jedem grünen Smoothie ein bisschen Matcha Tee hinzu. Es geht dann zwar geschmacklich unter, aber du hast eine Extraportion Antioxidantien in deinem Smoothie!

Ich mische zum Beispiel sehr gerne frischen Spinat, Apfelsaft, Koriander und Lupinen-Eiweißpulver mit dem Matcha Tee. Ein paar Rezepte habe ich in diesem Blogbeitrag schon veröffentlicht: Meine Lieblingsrezepte für grüne Smoothies.

Aber du kannst im Prinzip in jeden grünen Smoothie Matcha Tee dazu mischen. Neben dem gesundheitlichen Effekt intensiviert er die Farbe deines grünen Smoothies.

Du kannst übrigens gerne deine Erfahrungen mit grünen Smoothies mit oder ohne Matcha Tee unten im Kommentarfeld mit uns teilen. Ich freue mich immer über neue Ideen!

 

Meine persönliche Wahl: 100 % Bio Matcha von Ringana

Du hast im Internet und in Geschäften sprichwörtlich die Qual der Wahl. Die Gründer des österreichischen Unternehmens Ringana, Andreas Wilfinger und Ulla Wannemacher, sind bei der Auswahl von Rohstoffen und Lieferanten die strengsten Menschen, die ich persönlich je kennenlernen durfte. Der Matcha Tee von Ringana ist ein extra für dieses Unternehmen zusammengestellter Blend aus 100% Bio-Matcha von der japanischen Insel Kyushu. Sein L-Theanin-Gehalt ist besonders hoch. Und er ist auch geschmacklich ganz klar mein Favorit.

Als spezielles Goodie verrate ich dir heute eines: bis zum 06.12.2016 ist das “Nikolo-Special” von Ringana erhältlich. Für den Kauf von 2 Dosen Ringana-Matcha Tee kriegst du ein Chasen (= Matcha Tee Besen) geschenkt, der in anspruchsvollem Handwerk aus einem Stück Bambus gefertigt wird. Und ein in ÖSterreich hergestellter Waschhandschuh aus Bio-Baumwolle liegt dem Päckchen auch noch bei! Hier geht’s zum Shop, wo du dieses Spezialangebot kriegst (bis 06.12.2016 aber nur solange der Vorrat reicht): zum Shop.

Ich freue mich natürlich, wenn du mir dein Lieblingsrezept verraten willst. Hinterlasse mir einfach dein Rezept hier als Kommentar.
Bestelle dein 100% Bio-Matcha hier und wenigen Tagen kannst du meine Rezepte zuhause nachmachen.
Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und Experimentieren mit dem trinkbaren Jungbrunnen!

Liebe Grüße,
Deine Clara